Demo in Pewsumer Kirche

„Klimaschutz ist Schöpfungsschutz“

Demo in der Kirche
wik



Eine „Konfirmandenprüfung“ gibt es in den lutherischen Kirchengemeinden Pewsum und Woquard schon seit vielen Jahren nicht mehr. Allerdings begann der Gottesdienst auch noch nie mit einem lautstarken Demonstrationszug.

Der biblische Auftrag der Schöpfungsbewahrung ist nichts anderes als die Aufgabe der Menschen, die Umwelt in der sie leben zu schützen.  Dass Erwachsene für diese überlebenswichtige Aufgabe zu wenig unternehmen, zeigen die vielen „fridaysforfuture“-Demos der letzten Wochen.

Jetzt haben die Jugendlichen ihre Aufforderung, die globale Erwärmung auf weniger als 2° Celsius zu begrenzen auch in die Kirche gebracht. Denn was die Konfirmandinnen und Konfirmanden in ihrer „Konfi-Zeit“ von rund 1 ½ Jahren gelernt haben und was der Glaube mit dem eigenen Leben zu tun hat, stellten sie am Sonntag, 31. März, in der Pewsumer Nicolaikirche vor. Ein langes Wochenende haben sie sich, unterstützt durch mehrere Konfi-Teamer, Diakon Olaf Wittmer-Kruse und Pastor Andreas Jäckel mit dem Thema auseinandergesetzt. Dabei haben sie Plakate gestaltet und sich inhaltlich auf „ihren“ Vorstellungsgottesdienst vorbereitet.

So zog sich der Klimaschutz wie ein roter Faden durch alle Elemente des Gottesdienste. Jedes Gebet, die Predigt sowie die Gestaltung des Kirchraumes waren mit dem Thema verwoben. Während des Gottesdienstes schmelzende Eiswürfel symbolisierten dabei das Abtauen der Polkappen und Gletscher, Plastikflaschen standen für die zunehmende Vermüllung der Meere. Dabei verwiesen die jungen Leute sowohl auf den biblischen Auftrag die Schöpfung zu bewahren, wie auch auf den Propheten Amos, der schon vor fast 3000 Jahren klar machte, dass Gottesdienste nicht das richtige Handeln im Alltag ersetzen.

Die Gemeinde nahmen den Gottesdienst und die Aufforderungen überrascht und positiv auf. Die Konfis hoffen, dass sich die Erwachsenen ihrer Verantwortung bewusst werden, für den Klimaschutz engagieren und damit für den Schutz der Schöpfung einsetzen.

 

wik